Wärme- und Käl­te­the­ra­pie

In der Phy­sio­the­ra­pie wer­den Wärme oder Kälte ein­ge­setzt, um eine schmerz­lin­dern­de Wir­kung zu erzie­len. Sowohl Wärme- als auch Käl­te­an­wen­dun­gen wer­den meist für eine begrenz­te Kör­per­re­gi­on (dem Schmerz­ge­biet) ein­ge­setzt. Wel­ches Ver­fah­ren ange­wen­det wird, rich­tet sich nach dem jewei­li­gen Krank­heits- und Beschwer­de­bild.

Wär­me­the­ra­pie (Wärmepackung/ Moor- bzw. Fan­go­pa­ckung)

Die Wär­me­the­ra­pie erfolgt mit­tels Par­af­fi­nen (Wär­me­trä­ger) und/ oder Peloi­den (Fango, Moor, Pelo­se). Zur Auf­be­rei­tung die­ser Wärme­pa­ckun­gen sind spe­zi­el­le Auf­be­rei­tungs­an­la­gen  erfor­der­lich. Die Wär­me­the­ra­pie wird häu­fig als unter­stüt­zen­de The­ra­pie­form zu einer ande­ren phy­sio­the­ra­peu­ti­schen Anwen­dung (z.B. Manu­el­le The­ra­pie) ver­ord­net.

Indi­ka­tio­nen:

  • Schmerz­zu­stän­de des Bewe­gungs­sys­tems
  • Wir­bel­säu­len­er­kran­kun­gen, Mus­kel­ver­span­nun­gen ins­be­son­de­re in den Berei­chen Rücken und gro­ßer Gelen­ke

The­ra­pie­ziel:

  • Schmerz­lin­de­rung
  • Ent­span­nung und Locke­rung der Mus­ku­la­tur
  • För­de­rung der Durch­blu­tung
  • Anre­gung des Stoff­wech­sels

Behand­lungs­zeit: 15 — 20 Minu­ten Ruhe­zeit

Kältetherapie/ Kryo­the­ra­pie

(Kühl­packs, Kühl­kom­pres­sen, Eis­ab­rei­bung)

Die Arten der Käl­te­the­ra­pie unter­schei­den sich durch die Appli­ka­ti­ons­for­men. Alle Käl­te­an­wen­dun­gen erzeu­gen eine Mehr­durch­blu­tung und dadurch eine Schmerz­lin­de­rung. Auch die Käl­te­the­ra­pie wird häu­fig als zusätz­li­che Maß­nah­me zu einer Haupt­be­hand­lung (z.B. Kran­ken­gym­nas­tik) ver­ab­reicht.

Indi­ka­tio­nen:

  • Fri­sche post­trau­ma­ti­sche und post­ope­ra­ti­ve Zustän­de
  • Chro­ni­sche Über­las­tung des Bewe­gungs­sys­tems
  • Ent­zünd­li­che Pro­zes­se
  • Kon­tu­sio­nen, Dis­tor­sio­nen

The­ra­pie­ziel:

  • Schmerz­lin­de­rung
  • För­de­rung der Durch­blu­tung
  • Anre­gung des Stoff­wech­sels
  • Abbau ent­zünd­li­cher Pro­zes­se

Behand­lungs­zeit: 10 — 15 Minu­ten Ruhe­zeit