Die Bin­de­ge­webs­mas­sa­ge wird auch als sub­cu­ta­ne Reflexthe­ra­pie bezeich­net. Es wer­den hier­bei Haut‑, Unter­haut und Fasci­en­tech­ni­ken zur Behand­lung der Bin­de­ge­webs­zo­nen ein­ge­setzt. Über den kuti-vis­ze­ra­len Reflex­bo­gen wird eine ner­vös-reflek­to­ri­sche Reak­ti­on auf inne­re Orga­ne, den Bewe­gungs­ap­pa­rat und die Haut aus­ge­löst.

Indi­ka­tio­nen:
• Erkran­kun­gen des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes (z.B. WS-Syn­dro­me, Arthro­sen, rhe­ma­ti­sche Erkran­kun­gen)
• Erkran­kun­gen inne­rer Orga­ne (z.B. Atem­wegs­er­kran­kun­gen, Erkran­kun­gen der Ver­dau­ungs­or­ga­ne)
• Gefäß­er­kran­kun­gen, neu­ro­lo­gi­sche Stö­run­gen, Stress

The­ra­pie­ziel:
• Regu­la­ti­on des vege­ta­ti­ven Ner­ven­sys­tems
• Schmerz­lin­de­rung
• Tonus­nor­ma­li­sie­rung der Bin­de­ge­webs­span­nung, der inne­ren Orga­ne, der Mus­ku­la­tur

Behand­lungs­zeit: 20 Minu­ten